Praxiskurs: Transkulturelle Dokumentarfilm Gruppe

Praxiskurs: Transkulturelle Dokumentarfilm Gruppe

Wie Filme ein Beitrag zur kulturellen Vielfalt und Identitätsbildung leisten

Idee
Der Praxiskurs „Transkulturelle Dokumentarfilm Gruppe“ bot nicht nur eine einzigartige Möglichkeit, die Welt des Dokumentarfilms zu entdecken, sondern förderte auch den interkulturellen Dialog und die künstlerische Selbstentfaltung. Unter der Leitung erfahrener Filmemacher wurde dieses Projekt zu einem wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt und Identitätsbildung.

 

Ziel
Ziel des Kurses war es, eine Plattform zu schaffen, auf der interessierte Menschen mit und ohne Vorerfahrungen gemeinsam an Dokumentarfilm Projekten arbeiten konnten. Als Kollektiv wurden individuelle Interessen, Fragen und Erfahrungen festgehalten und in Form eines Dokumentarfilms verarbeitet. Die Themen ergaben sich aus dem Wirkungsfeld von Interaction Leipzig: Transkulturalität, Migration und Identität.

 

Umsetzung
Der Praxis-Kurs wurde von den brasilianischen Filmemacher*innen Elissa de Brito und Pedro Henrique Risse angeleitet. Dank der langjährigen Erfahrung der beiden Filmemacher*innen erhielten alle Teilnehmenden detaillierte Einblicke in die Produktion von Dokumentarfilmen sowie seine wichtigsten Werkzeuge: 

  • Themen- und Konzeptentwicklung
  • Dokumentarische Sprache: Interview, Erzählstruktur, Ästhetik
  • Kameraführung, Audio- und Lichttechnik
  • Filmschnitt

Der Kurs umfasste verschiedene Schritte von der Planung bis zur Präsentation der Ergebnisse und Gruppendiskussion. Die Kursteilnehmer*innen drehten im Verlauf zwei Filme: Einer beleuchtete die Lebenserfahrungen von drei in Leipzig lebenden venezolanischen Migranten, der andere erkundete die Architektur und das tägliche Leben im Stadtteil Grünau. Die Filme wurden im Ost-Passage-Theater aufgeführt, gefolgt von Diskussionen mit den Filmemachern und einer entspannten musikalischen Atmosphäre.

Über Pedro Henrique Risse

Pedro ist ein brasilianischer Filmemacher mit über 12 Jahren Erfahrung. Er interessiert sich leidenschaftlich  für Kommunikation, Psychologie, Embodiment und Somatik, Improvisation und sozial orientierte zeitgenössische Kunst. Heute arbeitet Pedro in Berlin, Leipzig und Lissabon, realisiert Videodokumentationen und leitet Dokumentarfilm- und Performance-Workshops. 

Check Pedros Website
Follow Pedro on Vimeo


Über Elissa de Brito

hier gibt es auch noch eine vita von ihr: Elissa de Brito (cenaberlim.com)

Elissa de Brito – Director, Editor & Producer (vimeo.com)

Elissa de Brito (@elissa.debrito) • Instagram-Fotos und -Videos


Unterstützt und gefördert durch:

Fonds Soziokultur
(aus dem Programm “NEUSTART KULTUR” der Beauftragten der Bundesregierung
für Kultur und Medien (BKM).

Kulturstiftung des Freistaats Sachsen
Diese Maßnahme wurde finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.